Sie sind hier: Home >> Produkte >> Grundwasser >> Pumpen/Wasserprobenehmer >> Pumpen
                         >> Handschlauchpumpe
Logo Birs HydroMet GmbH
(12.23) Handschlauchpumpe
Handschlauchpumpe

Zur Offertanfrage hinzufügen:

Offertanfrage
Die Handschlauchpumpe ist ein äusserst zuverlässiges Instrument, wenn es darum geht, Gase und Flüssigkeiten zu bewegen. Die verwendete Pumpe ist eine peristaltische Pumpe mit drei Andruckrollen. Die Lager der Antriebsachse und der Andruckrollen sind wasserdicht. Die Pumpe ist dafür ausgelegt, einen Pressdruck von 3 bar (also auch für die Verwendung mit In-Line-Filter(n) geeignet) und einen Unterdruck von maximal 1 bar zu erzeugen. Die Pumpe ist selbstansaugend. Auch wenn die Pumpe stillsteht, wird der Schlauch von mindestens einer Rolle verschlossen. Flüssigkeiten oder Gase können daher nicht zurückströmen.

Mit der Handschlauchpumpe kann Wasser aus einer Tiefe von maximal 9,5 m hochgepumpt werden. Die Handschlauchpumpe ist mit einem sehr leicht beweglichen, gelagerten Schwengel versehen. Das einbeinige Stativ aus rostfreiem Stahl ist mit einer Trittplatte versehen, wodurch das Stativ stabil und problemlos mit dem Fuss in den Boden gedrückt werden kann. Für die Grundwasserprobenentnahme ist der Silikonschlauch mit den Abmessungen 6 x 10 mm am besten geeignet.

Vorteile
  • Flüssigkeit (oder Gas) kommt nur mit der Innenseite des Schlauchs in Berührung. Das zu bewegende Medium kommt mit den Lagern, Dichtungen usw. nicht in Berührung.
  • Vorausgesetzt der verwendete Pumpschlauch und die anderen angehängten Schläuche sind chemisch zuverlässig, kann die Integrität bei der Probenentnahme garantiert werden.
  • Kein mechanischer Verschleiss von Dichtungen, Lagern oder Membranen möglich; dadurch keine Abgabe von Verschleisspartikeln an das Probewasser.
  • Der Pumpschlauch ist sehr einfach auszutauschen, wodurch die Gefahr der Kontamination vermieden werden kann.
Logo SEBA
Logo Eijkelkamp Logo Soilmoisture