Logo Birs HydroMet GmbH
(RAD 58005) Radarsensoren SEBAPULS
Radersensoren des Typs SEBAPULS

Zur Offertanfrage hinzufügen:

Offertanfrage
Die SEBA-Radarsensoren Typ SEBAPULS sind hochgenaue Messgeräte zur berührungslosen Pegelmessung von Oberflächengewässern.
Entscheidende Vorteile:
  • unempfindlich gegenüber Verschlammung, Treibgut, Verkrautung, aggressiven Medien (Abwasser, Brackwasser etc.)
  • geringer baulicher Aufwand (z.B. Montage an Brückenausleger)
  • keine Messquerschnittsverengung (Hydraulik wird nicht gestört)
  • keine Beeinflussung der Messgenauigkeit durch Luftfeuchtigkeit (Nebel) und Schwankungen der Lufttemperatur
  • geringer Energiebedarf
  • kurzer Messzyklus
  • kein Totbereich
  • geringer Montageabstand (ca. 20 - 30 cm)
Messprinzip Pulsverfahren
Beim sogenannten Pulsverfahren wird ein kurzer Mikrowellenimpuls ausgesendet. Danach ist der Sender für kurze Zeit in Ruhe. In dieser Zeit werden die vom Wasser zurückgeworfenen Echosignale wieder empfangen und an das integrierte Auswertesystem übermittelt. Die Laufzeit der Impulse entspricht dabei direkt der Distanz zum aktuellen Wasserstand.

In der Grundausstattung ist das Messsystem ein reiner Sensor mit Analogausgang (4 - 20 mA). Der SEBAPULS kann nach dem Baukastenprinzip mit einer zusätzlichen Messwertspeicherung (z.B. SEBA-Messdatensammler) und einer Datenfernübertragung (via GSM/GPRS-Netz, Satellit, Festnetz etc.) ausgestattet werden.
Logo SEBA
Logo Eijkelkamp